„Auf dem Weg zueinander“

Adventjause 2021

05. Dezember 2021 - By Zsuzsanna Veis, Renate Ritscher, Katharina Lagler, Andreas Roncat

WILLKOMMEN in unserem Adventlichen Mitmachmuseum!

WILLKOMMEN in unserem Adventlichen Mitmachmuseum!

Alle Jahre wieder… endlich wieder Adventzeit! – für viele vielleicht die schönste im Jahr! Kommt, machen wir gemeinsam sie noch schöner!

Advent stammt vom Wort „adventus“ (lateinisch) und bedeutet „Ankunft“ (des Erlösers).

Advent bezeichnet im Christentum die vierwöchige Zeit vor Weihnachten, ursprünglich eine Buß- und Fastenzeit vor dem Weihnachtsfest.

Heute wird die Adventszeit eher als eine besondere Vorbereitungszeit auf die Geburt Jesu, auf das Kommen des Messias verstanden, eine Zeit der Besinnung durch bewusstes Innehalten und Stillwerden.

Advent ist der Weg zur Krippe, die Zeit der Wegbereitung, wie Johannes der Täufer, der Vorbote Jesus mit den Worten des Propheten Jesaja sagt: „Bereitet den Weg des Herrn, macht seine Steige eben!“ (Mk 1,3)

Advent kann heute ganz einfach verstanden werden wie eine Gedenkzeit darüber, warum Gott zu uns gekommen ist, warum diese hautnahe Begegnung so wichtig ist und wie wir Menschen dadurch auf unsere zwischenmenschlichen Begegnungen besonders bewusst achten könnten.

Auf dem Weg Richtung Weihnachten gehen wir gemeinsam. Lassen wir uns diesen Weg mit Hilfe der 4 Adventkerzen, in 4 Schritten gemeinsam bereiten und uns dabei bewusst begegnen und miteinander freuen!

„Eine Stimme ruft: In der Wüste bahnt den Weg des HERRN, ebnet in der Steppe eine Straße für unseren Gott! Jedes Tal soll sich heben, jeder Berg und Hügel sich senken. Was krumm ist, soll gerade werden, und was hüglig ist, werde eben.“ (Jesaja 40,3-4)

Einwurfstation 22.11

Unsere vier Adventkerzen

Die 1. Kerze brennt! Danke für eure zahlreichen Beiträge!

 

Adventkerze 1 2021

 


Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Freunde zuhause!

Wir laden euch ein mit euren Gedanken und Beiträgen unsere 1. Adventkerze von zuhause mitzugestalten!

Es geht so:

Lest die unten stehenden Texte und beantwortet die Fragen dazu! (Bilder oder Zeichnungen können eure Antworten auch begleiten!) Schickt eure fertigen Texte und Beiträge per E-Mail an veis@evgym.at!

Die schönsten und besten Beiträge werden ab dem 1. Adventsonntag anonym in unserem Museum auf der 1. Adventkerze an der Wand präsentiert und selbstverständlich hier auf der Homepage auch ersichtlich!

Im ersten Schritt mit Hilfe der 1. Adventkerze auf dem Weg zu Weihnachten sollten wir Dinge, die uns beschäftigen, Vergangenes und Gegenwärtiges, klären und ordnen.

Fragen:

  •  Was steht Dir im Weg Richtung Weihnachten, das aufgeräumt gehört?
  • Was könntest Du äußerlich und innerlich in Ordnung bringen, damit Weihnachten schön und friedvoll gefeiert werden kann?

Adventkranz 2021


Impulstexte:

„Selig seid ihr, wenn ihr einfach lebt. Selig seid ihr, wenn ihr Lasten tragt.
Selig seid ihr, wenn ihr lieben lernt. Selig seid ihr, wenn ihr Güte wagt.“

(Ein Lied von Friedrich Karl Barth und Peter Horst 1979))

 „O Friede, der nun alles füllet, / erfüll auch uns mit süßer Ruh, /
und bis ein Tag sich neu enthüllet, / deck uns mit trauten Träumen zu.
Wie manches, was des Tages Wille / mit rechter Klarheit nicht ergreift, /
Dem hilft, daß es in deiner Stille / zu freundlicher Vollendung reift!
Wen Schicksalsschläge grausam trafen, / den laß vergessen, was geschehn; /
Wer neid- und haßerfüllt entschlafen, / den laß versöhnt den Morgen sehn!
So allem, dem gleich uns auf Erden / zuteil des Lebens schwankes Los, /
Laß deines Segens Tiefe werden, / gib Kraft aus deinem heil’gen Schoß!“

(Christian Morgenstern, 1871-1914, deutscher Dichter und Lyriker)

 

Auch die 2. Kerze brennt! Danke für eure zahlreichen Beiträge!

 

 

2. Adventkerze

 

Im zweiten Schritt mit Hilfe der 2. Adventkerze denken wir an vergangene Advent- und Weihnachtszeiten zurück. Erinnerungen aus früheren schönen oder besonderen Zeiten können uns helfen, bewusster und erfüllter zu leben.

Sterne

Weihnachtliche Sterne – Arbeit einer Schülerin aus der 1D

Nehmt Euch Zeit und beantwortet die unten stehenden Fragen! Eure fertigen Texte und Beiträge schickt bitte per E-Mail an veis@evgym.at!

Danke fürs Mitmachen!

Erinnerungs-Beiträge zur 2. Adventkerze

Christbaum und Christbaumschmuck 2021

Fragen:

 Woran erinnert dich die Adventzeit?

 Welche bleibenden Erinnerungen hast du aus deinen bisherigen Advent- bzw. Weihnachtszeiten?

 Nimm Dir Zeit, erinnere dich und schreibe deine Geschichte auf!


Impulstexte:

„Gedenke der vorigen Zeiten und hab acht auf die Jahre von Geschlecht zu Geschlecht. Frage deinen Vater, er wird  dir’s verkünden, die Ältesten, die werden dir’s sagen.“ (5 Mose 32,7)

„Ohne Erinnerung gibt es keine Kultur. Ohne Erinnerung gäbe es keine Zivilisation, keine Gesellschaft, keine Zukunft.“

Elie Wiesel (1928-2016), rumänisch-US-amerikanischer Schriftsteller, Hochschullehrer und Publizist

 „Die Monate haben es eilig. Die Jahre haben es eiliger. Und die Jahrzehnte haben es am eiligsten. Nur die Erinnerungen haben Geduld mit uns.“

Erich Kästner (1899-1974), deutscher Schriftsteller, Publizist, Drehbuchautor

Unsere Traditionen, Gewohnheiten und Rituale, besonders in festlichen Zeiten des Jahres verschönern unseren Alltag, geben uns Halt und stärken unsere Verbundenheit und unseren Gemeinschaftssinn. Der 3. Adventsonntag heißt in einer alten kirchlichen Tradition auch „Gaudete“ (lateinisch „Freuet euch!“). Dieser Sonntag enthält somit die meisten Vorfreude auf Weihnachten und diese Kerze bekommt nach diesem Brauch die Farbe rosa, da in ihr die weihnachtsfestliche Farbe Weiß hindurchscheint.

Gaudete – Freuet euch!

Maria, die Mutter Jesu, als sie erfuhr, dass sie mit Jesus schwanger ist, hatte große Angst. Nachdem der Engel sie beruhigte und sie wusste, dass sie nicht alleine bleibt, hat sich ihre Angst in Freude umwandelt. Auch Elisabeth, ihre Verwandte, freute sich mit ihr. Sogar das kleine ungeborene Kind (Johannes der Täufer) in ihrem Bauch hüpfte vor Freude und zeigte sich fröhlich.

FREUST DU DICH AUCH SCHON?

Nehmt Euch Zeit und beantwortet die unten stehenden Fragen! Eure Antworten, Zeichnungen und anderen Beiträge schickt bitte per E-Mail an veis@evgym.at!

Danke fürs Mitmachen!

Fragen:

 Welche Weihnachtsvorbereitungen, Traditionen und Rituale kennst du und welche machen dir am meisten Freude und Spaß?

Was könnte dich an Weihnachten in diesem Jahr am meisten so richtig glücklich machen?


Impulstexte:

“Fröhliche Weihnacht überall!” / tönet durch die Lüfte froher Schall.

Weihnachtston, Weihnachtsbaum / Weihnachtsduft in jedem Raum!

“Fröhliche Weihnacht überall!” / tönet durch die Lüfte froher Schall.         

Darum alle / stimmet in den Jubelton,

denn es kommt das Licht der Welt / von des Vaters Thron.

(deutschsprachiges Weihnachtslied, Ende des 19. Jh.)

„Da sagte Maria: Meine Seele preist die Größe des Herrn / und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter. Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut. / Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter. / Denn der Mächtige hat Großes an mir getan / und sein Name ist heilig.“

(aus Magnificat, Lk 1,46-49)