Englandreise 4C und 4D im Herbst 2018

Am Sonntag um 6:55 starteten 48 Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit 2 Lehrerinnen von Wien-Schwechat nach London Heathrow um 13 Tage Sprache, Land und Leute näher kennenzulernen. Gleich nach der Ankunft ging es im Bus nach Stonehenge und dann weiter nach Bath. Trotz großer Erschöpfung war die Abendführung durch die Stadt sehr interessant und am nächsten Tag ging es weiter nach Moorland Hall, unserem eigentlichen Ziel.
Die nächsten Tage waren ausgefüllt mit Englischkursen, in denen Grammatik, Aussprache und die verschiedensten Themenbereiche aus dem örtlichen Umfeld durchgenommen wurden. Die zweite Tageshälfte bestand aus sportlichen Aktivitäten wie Klettern, Mountainbiking oder Trainieren der Survival-Skills. Zwischendurch gab es noch Spaziergänge im Moor, wo man schnell lernte, dass die anderen Moorbewohner wie Schafe, Kühe und Dartmoorponies auch ihre Spuren hinterließen und nicht jeder Bach auch eine Brücke zum Überqueren hatte – gutes Schuhwerk war mehr als gefragt. Einmal ging es an die Küste, wo wir wieder in einer völlig anderen Landschaft wanderten, einige von uns sogar noch schwimmen gingen und fast alle von uns „body-boarding“ ausprobierten. Die Wellen waren fantastisch und der Spaß riesig.
Wir bekamen auch verschiedene, typisch englische Gerichte serviert und meistens wurde fast alles aufgegessen – wir können bestätigen, dass die englische Küche besser ist, als ihr Ruf. Besonders der „Cream Tea“ war ein Erlebnis, wo wir auch die feinen Unterschiede zwischen Devon und Cornwall kennenlernten.

Am letzten Abend gab es dann von den einzelnen Gruppen Präsentationen ihrer Arbeiten und schon mussten wieder die Koffer gepackt und die Heimreise angetreten werden. Überraschend schnell waren die 13 Tage verflogen und nach einem kurzen Besuch in Windsor flogen wir wieder – erfüllt mit unzähligen neuen Eindrücken und Erlebnissen, die noch lange anhalten werden - nach Wien zurück. (Text und Fotos: M. Müller)