Geocaching

Die Unverbindliche Übung Geocaching stellt sich vor:

Mag. Repolusk-Schüle und Peter Rhemann leiten die Unverbindliche Übung Geocaching. Was kann man sich hierbei nun vorstellen? Geocaching ist eine moderne Schatzsuche bzw. elektronische Schnitzeljagd. Im Internet werden Koordinaten veröffentlicht, an denen Personen sogenannte Geocaches versteckt haben. Was ist ein Geocache? Dies ist ein Behälter, worin sich ein Logbuch befindet, in das man sich eintragen kann, wenn man diesen Behälter gefunden hat. Im Internet kann man dann der Community berichten, dass man diesen Geocache gefunden hat. Weltweit gibt es bereits mehr als 2,3 Millionen dieser Geocaches!!! Unsere Gruppe hat gemeinsam bereits mehr als 50 dieser Geocaches gefunden.

Heuer waren wir unterwegs in der Wiener Innenstadt (Vom Stephansplatz über Umwege zur Oper), im Donaupark und im Prater um Geocaches zu finden.

Im dritten Jahr war es nun endlich geschehen: wir haben unseren ersten Geocache selbst versteckt. Dieser wurde im ersten Monat bereits mehr als 80 mal gefunden. Die Community gibt diesem Geocache auch sehr gute Rezensionen. Wer ihn finden möchte: Der GC-Code lautet: GC518P8

Vielfalt

Das Schöne an der Unverbindlichen Übung Geocaching ist, dass sie sehr vielfältig ist. Die Gruppe besteht aus Buben und Mädchen, es sind mehrere Altersklassen vertreten und es wird sowohl im urbanen als auch im suburbanen Gebiet nach den Dosen gesucht. Aber auch mit der Vielfalt der Dosen beschäftigen wir uns und versuchen so, viele verschiedene Arten von Geocaches zu finden. Bereits gefunden haben wir: Traditionals, Multis und Mysteries. Heuer kommt noch ein Whereigo Geocache dazu.

(Peter Rhemann und Mag. Ulrike Repolusk-Schüle)